Sex im Auto

Es war wieder so weit. Mein Freund und ich, wir wollten uns einen neuen Wagen kaufen. Natürlich kauft niemand die Katze im Sack. Deswegen haben wir einige Autofirmen abgeklappert und uns die Autos ausgeborgt. Wir zwei sind ein ganz besonderes Paar. Sex im Auto weiterlesen

Junge Lesben von der Uroma erwischt und mit einer Gurke hart gefickt.

Junge Lesben von der Uroma erwischt und mit einer Gurke hart gefickt.

Hallo ihr Lieben. Ich bin die Sandy und ich will euch einmal berichten, was mir damals, als ich gerade einmal 18 Jahre alt war passiert ist. Alles fing damit an, dass ich eine beste Freundin hatte. Wir waren beide in der selben Klasse und waren gerade dabei unser Abitur zu schreiben. Wir beiden, also meine Freundin, deren Namen ich nicht nennen möchte, da ich nicht weiß ob ihr das recht ist, hatten zu dem Zeitpunkt beide einen Freund. Bei den beiden Kerlen ging es eigentlich nur um Sex und ums Ficken. Junge Lesben von der Uroma erwischt und mit einer Gurke hart gefickt. weiterlesen

Gang Bang im Stau

Der Sommer ist bekanntlich heiß, vor allem wenn man stundenlang im Stau steht. So erging es mir letzte Woche, als ich von Italien zurück nach Deutschland fahren wollte. Ich dachte wirklich, dass der Stau sich nie wieder auflöst. Fast fünf Stunden lang, stand ich an Ort und Stelle ohne, dass sich etwas ein Zentimeter bewegt hat. Natürlich wurde es mir irgendwann zu blöd und ich stieg aus. Nach dem die Durchsage kam, dass sowieso nichts weiter geht, machte ich mich auf den Weg um die Nachbar Autos zu begutachten. Ich erinnere mich an meine Kindheit. Auch damals standen wir häufig im Stau.
Damals hatte ich aber andere Interessen als heute. Heute möchte ich nur eines, die Leute abchecken und gucken ob süße Typen dabei sind. Gesagt getan und es waren wirklich einige dabei. Drei Autos weiter feierten fünf Typen eine coole Party im Auto. Einzig der Autofahrer hatte nichts davon, weil dieser nichts trinken durfte. Die anderen ließen es sich nicht nehmen. Sie tranken ein Bier nach dem anderen und sogar ich wurde dazu eingeladen. Ich quetschte mich in diese Karre und feierte mit den Jungs eine heiße Party. Kaum zu glauben, dass auf einem Rücksitz vier Menschen Platz hatten. Einer von den Jungs war ziemlich schlank und klein. Deswegen legte sich der, allen Ernstes auf die Hutablage im Auto. Ich bekam solch einen Lachanfall und konnte es nicht abwarten, bis die anderen Aktionen starteten. Wir spielten mitten im Auto Flaschendrehen. Zuerst landete die Flasche gleich mir. Nun musste mich der Fahrer küssen.
Wow irgendwie war der Typ schon heiß. Vor allem war er als Einziger nicht betrunken und schmeckte noch gut. Ok, aber die anderen waren auch nicht schlecht, wenn man es von der andern Perspektive betrachtet. Als wir die Flasche erneut drahten, kam plötzlich eine Durchsage, dass der Stau sich auflöst. Nun musste ich schnell in mein Auto zurück huschen, aber ich machte mir mit den Jungs einen Treffpunkt aus. Bei der nächsten Raststätte wollten wir feiern, solange es geht. Aber dazu kam es nicht. Denn wir fuhren genau einen Kilometer und schon war wieder ein Stau in Sicht. Ich stellte den Motor ab und lief zurück zu den Jungs. Ich erschrak dermaßen, als ich die Wagentüre öffnete. Weil die Jungs waren plötzlich alle nackt. Sie sagten mir, dass ihnen zu heiß sei.
Grund dafür war nicht die Hitze, sondern ich. Natürlich fühlte ich mich geehrt, deswegen stieg ich wieder ein und lies mich von ihnen verwöhnen. Ja, was kann man schon erwarten, wenn fünf nackte Männer auf einen warten? Ein Traum für jede Frau, wie es scheint. Es war wie in einem Live Sexcam Chat wo es mehrere zur gleichen Zeit treiben und man live zuschauen kann. Ich zog bereits beim Einsteigen mein Höschen aus. Denn im Auto war dafür sowieso kein Platz. Sobald ich im Auto saß, bemerkte ich, dass einer der Jungs eine Beule in der Hose hatte. Auf diesem Mann musste ich nämlich sitzen. Der eine im Bunde saß nämlich nicht mehr auf der Hutablage. Er wollte mittlerweile wo anders sitzen und dem Geschehen beiwohnen. Kann ich auch verstehen, denn ich bin ja wirklich geil. Nun ja, kurze Zeit später begannen wir uns, alle zu küssen. Zuerst küsste ich den Typ A, dann B und C. Eines ist sicher, BI ist von den Jungs keiner. Denn sie haben immer nur mich geküsst und niemals sich selber. Stört man nicht wirklich, denn ich bin gerne der Mittelpunkt einer Geschichte. Mit fünf Typen gleichzeitig war ich aber noch nie im Bett. Auch diesmal nicht, denn wir befanden uns ja in einem Auto. Die Geschichte ging weiter. Mein Höschen hatte ich bereits ausgezogen, doch aber nicht mein Shirt und meinen BH. Diesen zogen mir die Typen regelrecht mit 10 Händen aus.
Das war ein ganz besonderes Gefühl. Noch nie haben mich 10 Hände gleichzeitig verwöhnt. So fühlt es sich wohl im Himmel an. Wie ein Harem aus Männern, die nur eines wollen. Die Frau ihrer Träume glücklich machen. Das haben sie aber auch wirklich getan.

Denn, was kann man mehr erwarten? Eine Hand liebkost die andere. Auch beim Spiel mit den Händen kamen sich die Männer nicht in die Quere. Sie kreuzten auch nicht die Schwerter. Mich hat das absolut glücklich gemacht, denn ich war wirklich der Mittelpunkt im Geschehen. Wie ein Star, der auf der Bühne steht und andere animiert, so kam ich mir vor. Die Männer wurden immer geiler und heißer. Einer hat es sich bereits selbst gemacht. Nur der Fahrer musste wieder einmal vorne sitzen und durfte nur zu schauen. Denn im Notfall muss der Verkehr ja weiter gehen. In dem Fall der Straßenverkehr, wie es so schön heißt. Was mit meinem Auto geschehen würde, wollte ich in dem Moment gar nicht wissen. Ich war einfach nur geil auf diese Menschen. Dann nahmen sie mich an allen Stellen und es dauerte nicht lange, bis ich mich vollkommen in Trance befand. Das war garantiert der geilste Sex, den ich je im Leben hatte. Freilich fuhr ich nicht einfach so davon.
Wir tauschten die Nummern aus und machten uns bereits jetzt ein weiteres Treffen vor. Dieses findet nächste Woche bei mir zu Hause statt. Eingeladen wurden natürlich alle fünf Jungs und jede Menge Bier. Denn das Bier hat uns ziemlich heiß gemacht. Keiner von uns konnte auf das leckere Bier verzichten und am Ende der Fahrt wurde es noch richtig heiß. Im Übrigen, kurz nach dem wir fertig waren, mit der rattenscharfen Live Sex Nummer ging es auch schon weiter. Der Verkehr war flüssig und schnell. Was kann man sich mehr erwarten? Wenn schon im Stau stehen, dann richtig. Nur, weil der Straßenverkehr steht, bedeutet das noch lange nicht, dass auch der Rest stehen muss. Dafür ist die Zeit doch viel zu schade. Wann immer ich im Stau stehe, wünsche ich mir solch ein Abenteuer. Hoffentlich wieder mit den fünf Jungs. Eines haben wir uns auch schon versprochen, den nächsten Urlaub machen wir gemeinsam. Denn gemeinsam macht es einfach Sinn. Ob im Stau, im Hotel oder am Strand. Wir werden es immer und überall treiben. Darauf freue ich mich jetzt schon wie ein kleines Kind.

Die Dildo Party

Menschen spielen gerne. Unabhängig davon, in welchem Alter sie sich befinden. Kinder spielen mit Autos und Puppen, Erwachsene mit sich selber. Dabei verstehe ich manche Paare oder auch Einzelpersonen nicht. Viele sagen, sie brauchen kein Spielzeug beim Sex, weil es auch so schön ist. Natürlich kann es auch ohne Spielzeug Spaß machen. Aber mich erinnert das immer an Kinder, die mit einem Papierflieger spielen mussten, während andere eine elektronische Eisenbahn besaßen. Ich will damit nicht behaupten, dass die alten Werte nichts mehr wert sind.

Glücklich waren wir alle, aber warum nicht einfach ein wenig mehr Kick in Schlafzimmer bringen? Viele Paare haben gar keinen Sex mehr. Sie behaupten immer, dass sie keine Lust haben. Dabei wissen viele gar nicht, was sie im Bett anstellen können. Deswegen ein Vorschlag, mit dem Spielzeug. Ich bin Sex Toy Verkäuferin und hatte erst letztens eine Party, wo ich dreimal hingucken musste. Diese Frauen waren alle „korpulent.“ Nicht, dass ich etwas gegen dicke Leute haben, nein auf keinen Fall. Es hat mich nur gewundert, warum sie alle so aussehen.

Ich hatte manchmal gemischte Kreise, dann wieder sehr schlanke modebewusste Frauen. Diese Frauen sahen eher wie einsame Hausfrauen aus. Graue Mäuschen, keine Schminke. Ehrlich gesagt, wollte ich mir den Urwald unten rum nicht vorstellen. Bei der einen oder anderen gibt’s den garantiert. Zum Glück habe ich nicht nur Spielzeug im Angebot, sondern auch Hygieneartikel. Denn ich möchte den Frauen auch solche Dinge verkaufen. Schließlich geht es um den Erfolg im Bett. Wer es nicht richtig macht, wird auch keinen Erfolg bei den Männern haben. Natürlich gibt es unterschiedliche Menschen und Individuen, aber dennoch gehören einige Dinge zur Hygiene dazu.

Wer sich den Urwald nicht komplett abrasieren möchte, kann ja ein Bäumchen stehen lassen. Aber bitte nicht alles stehen lassen, sonst findet der Mann oder die Frau den Eingang in den Dschungel nicht mehr. Jedenfalls saßen sie alle. Altmodische Mode und ungepflegte Haare. Ich dachte mir nur, solche Menschen haben Sex?

Später wurde ich eines Besseren belehrt. Nach und nach präsentierte ich den Damen die neuesten Vibratoren und Dildos aus meiner Kollektion. Sie waren auch wirklich alle begeistert, das muss man schon sagen. Sofort bekam ich Bestellungen. Da ich einige da hatte, konnten sie diesen gleich behalten. Kurze Zeit später, kamen auf einmal die Männer der Frauen hinzu. Solche Situationen bin ich auch nicht unbedingt gewöhnt, weil Frauen doch unter sich bleiben möchten. Die Männer kamen und setzten sich zu den Frauen.

Ich präsentierte die Sachen weiter und kam zu den Dessous. Die Frauen wollten sich diese gleich anprobieren und kamen retour. Auf einmal sah ich, wie sich die Männer ihre Hosen runterzogen und zu wichsen begannen. Jetzt begriff ich endlich, was das für Menschen sind. Erschreckend fand ich das, weil ich doch eine seriöse Beraterin bin und so etwas nicht mit ansehen möchte. Ich stand nur noch da, erklärte und erklärte. Doch die anderen waren bereits beim Vögeln ohne Reue. Sie alle wollten nicht aufhören. Dann irgendwann, wurde ich auch geil. Bei diesem Anblick, wow da konnte man doch nur mitmachen. Ein Mann nahm mich von hinten, während ich eine der Frauen verwöhnte. Sie hatte einen Urwald, aber im Endeffekt war es gar nicht so schlimm.

In dem Moment fand ich es eigentlich voll geil. Damals in den 80iger Jahren waren solche Pornos ja auch in. Es hat schon etwas, wenn man Frauen unten rum so verwöhnen und streicheln kann. Dieser Pelz von der einen Dame war so schön flauschig. Ich wollte sie nur die ganze Zeit streicheln und nicht mehr aufhören. Jetzt verstehe ich auch, warum es so viele Männer gibt, die immer noch auf solche Aktionen stehen. Ja auch lasse mir jetzt einen Urwald wachsen. Mein Mann wird begeistert sein. Wenn nicht, nehme ich ihn einfach zu solch einer Party mit den Frauen mit. Er wird es garantiert lieben. Denn solche heiße Aktionen, mögen Männer bekanntlich immer. Natürlich habe ich ihm nichts davon erzählt, dass mich ein anderer von hinten genommen hat. Da würde er schon eifersüchtig werden. Mein Mann ist es gewöhnt, dass bei meinen Partys die Menschen anständig sitzen bleiben und Sekt trinken.

Sie nehmen die Dildos in die Hand und das war es in der Regel auch schon. Nicht hier, die Damen und Herren haben das Motto der Party wohl zu ernst genommen. Mir soll es recht sein. Wenn sie Spaß daran haben, dann bitte. Macht nur, was ihr wollt. Das Leben ist zu kurz, um den Spaß anderer Leute zu verderben. Demnächst werde ich meine Produkte im Swingerclub vorstellen. Ich bin jetzt schon neugierig, was die Leute dort alles tun. Dort war ich nämlich noch nie. Swingerclubs waren für mich immer eine Tabuzone. Aufgeschlossen bin ich Sexuell schon. Aber eigentlich mag ich es lieber in der Zweisamkeit. Die einzige Ausnahme, haben wir ja heute gesehen.

Da wurde ich richtig geil und wirklich erregt. Deswegen frage ich mich, ob so ein Swinger Club nicht doch das richtige für mich ist. Wer weiß? Denn das Leben macht bekanntlich Spaß, wenn man weiß was man will und dazu steht. Im Swingerclub kommen meine Toys sicherlich sehr gut an. Wo, wenn nicht dort? Dort wird schließlich gefickt ohne Reue. Die ganze Nacht lang haben die Menschen dort Spaß. Viele wissen sich auch nicht mehr zu helfen. Deswegen gibt es dort die unterschiedlichen Räume, wo man sich verziehen kann. Mit oder ohne Publikum. Fakt ist: Ich bin immer noch heiß und möchte am liebsten schon wieder losvögeln. Ich hoffe mein Mann kommt bald nachhause.

Denn ich kann es kaum noch erwarten. Das Leben mit ihm macht auch viel Spaß. Nicht, dass irgendjemand glaubt, ich hab habe Ihn total vernachlässigt. Natürlich nicht. Ob mit Mann oder mit mehreren. Es macht immer Spaß und ist heiß. Wir verwenden natürlich auch immer wieder das Spielzeug. Es lässt sich wundervoll ins Liebesspiel einbauen und ich werde die Anschaffung nie wieder bereuen. Ich bin gerne eine Beraterin und das teile ich auch gerne den anderen Menschen mit. Kauft Sexspielzeug und macht Rudelbumsen. Ihr werdet es garantiert nicht bereuen.

Meine Abenteuer im Fitness Center

Weihnachten ist vorbei und der Winterspeck hat sich wieder einmal bei mir vorgestellt. Scheinbar bin immer ich die Person, die darunter leiden muss. Jedenfalls habe ich beschlossen, bis zum Sommer zu trainieren. Schließlich möchte ich meine Bikinifigur zurück haben. Bei uns um die Ecke hat ein neues Fitnesscenter eröffnet. Dieses wollte ich mir genauer ansehen. Zum Start gibt es einige günstige Preise, die sich sehen lassen können.

Eine Jahresmitgliedschaft um 100 Euro zum Beispiel. Freilich wollte ich diese haben. Nun ich ging hin und meldete mich an. Gleich danach gab man mir einen Termin für eine Trainerstunde. Natürlich wollte ich diese in Anspruch nehmen, weil solche Trainer am besten wissen, was gut für mich ist. Nun ich hatte den Termin gleich am selben Tag, nur zwei Stunden später. Ich fing einmal an, mich mit dem Fitnesscenter vertraut zu machen. In einer Ecke gab es einen Damenbereich, in der anderen die Machozone. Am besten gefiel mir von Anfang an der Pool.

Nach einem harten Training gibt es nichts Schöneres, als im Pool zu schwimmen und die Seele baumeln zu lassen. Aber zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen. Endlich kam Marc zu mir und zeigte mir, was ich tun soll. Die Übungen waren gar nicht so schwer und er war der Meinung, dass ich ziemlich gut gebaut bin. Mit ein wenig Training, wird sich mein Körper bereits positiv verändern. Darauf freu ich mich natürlich schon sehr. Zuerst wollte er von mir wissen, was ich denn genau vorhabe. Ob ich Ausdauersport machen möchte oder Muskeln aufbauen. Mir wären Muskeln am liebsten. Ich mag heiße Muskeln bei Frauen.

Deswegen will ich auch solche. Vor allem, wenn der Waschbrettbauch schön trainiert ist. Aber bis dahin wird es wohl noch eine Weile dauern. Auf jeden Fall hat er mir auch Ausdauertraining empfohlen. Dieses wäre sehr wichtig, meinte er. Weil ich damit das Fett zum Schmelzen bringe und mich im Allgemeinen besser fühle. Da hat er schon recht, weil ich zurzeit morgens nur schwer aus dem Bett komme. Mir gefällt am besten der Stepper oder das Laufband. Laufen könnte ich auch auf der Straße, aber dort ist es mir zu anstrengend.

Ich mach einen geraden Boden und nicht lauter Stolpersteine. In jedem Laufband ist zudem ein Fernseher integriert. Man kann also beim Training ohne weiteres Fernsehen oder Musik hören. Die Zeit vergeht dadurch wie im Fluge. So macht ein Training gleich noch mehr Spaß. Aber, ich will ehrlich sein. Ich muss mir im Fitnesscenter nur die Trainer ansehen und schon weiß ich, was ich will. Diese sind so heiß, da komm ich gleich ins Schwitzen und verbrenne doppelt so viele Kalorien.

Nach dem wir die erste Trainingsstunde absolviert hatten, meinte er, er kennt noch einen guten Ausdauersport. Diesen sollte ich jeden Tag durchführen. Dazu mussten wir aber in die Schwimmhalle gehen. Komischerweise war keiner mehr da. Der Pool war leer und mir gefiel das sehr. Schwimmen verbrennt sehr viele Kategorien. Da hat er recht, als Kind war ich oft im Wasser und immer ziemlich schlank. Deswegen möchte ich auch damit wieder anfangen. Aber nicht nur Schwimmen im Wasser bringt was, sondern auch andere Übungen. Diese zeigte er mir auch noch mal an diesem Tag. Zuerst nahm er meine Hand und bewegte sich langsam auf und ab im Wasser.

Das machte eine Menge Spaß irgendwie. Dann nahm er die Zweite dazu und bewegte beide im Kreis. Dabei sah er mir total tief in die Augen. Ich wurde so schwarz in dem Moment, ich wollte ihn am liebsten küssen. Doch das ist mir leider nicht gelungen, weil bereits er mich geküsst hat. Es ging alles so schnell. Wir küssten uns inmitten des Pools und es wurde daraus sogar noch mehr. Wir kamen uns immer näher und näher. Irgendwann waren wir so geil aufeinander, dass wir im Wasser gevögelt haben. Man, der Typ hat Ausdauer, fast zwei Stunden lang verbrachten wir im Wasser und er konnte immer noch. Ich war schon Fix und Foxi, doch er nicht.

Er ist ein Fitnesstrainer, der so einiges kann. Und er wurde immer geiler. Er sagte mir auch noch, dass dieses Training inkludiert ist. Wenn ich möchte, kann ich zwei Mal pro Woche vorbei kommen und mit ihm trainieren. Auf Wunsch auch bei mir zu Hause. Dieses Angebot hab ich natürlich angenommen. Wo bekommt man schon solch eine tolle Möglichkeit und dann noch mit solch einem Trainer? Zuerst wird ein wenig gevögelt und dann der Rest in der Kraftkammer. Ausdauertraining fand ich persönlich immer so anstrengend. Aber so macht es wirklich Spaß und auch Sinn. Irgendwann hab ich auch so viel Ausdauer, dass ich es drei bis vier Stunden schaffe. Das würde ich mir wirklich wünschen.

Da ich übermorgen schon wieder Zeit habe, gehe ich natürlich wieder trainieren. Denn ich hab am Donnerstag den ganzen Tag zum Vögeln Zeit. Ich hoffe nur, dass mein Trainer auch wirklich da ist. Laut ihm ist er es auf jeden Fall. Aber er hat immer wieder Einführungsstunden, weil auch die anderen Frauen verwöhnt werden möchten. Schließlich möchte das Fitnesscenter viele seiner Verträge verkaufen. Die Tatsache, dass der Trainer einen verführt, gehört natürlich nicht in die Öffentlichkeit. Das war auch unsere persönliche Meinung. Niemand wird dazu gezwungen oder sonst etwas. Ein Fitnesscenter mit gewissen Extras könnte man dazu sagen. Solche Trainingscenter machen am meisten Spaß. Jetzt hab ich auch endlich einen Club, falls ich alleine bin und sexuell erregt.

Männer haben ihr Puff, ich habe mein Fitnesscenter. Als ich das alles meiner Freundin erzählte, glaubte sie mir kein Wort. Was ich mir da erlaubte, fragte sich mich. Ich dachte mir nichts dabei. Was erlaube ich mir schon? Ich war geil und habe es gemacht. Ob das nun die Putzfrau oder der Trainer ist, völlig egal. Auf jeden Fall war es heiß und das hat mich glücklich gemacht. Schließlich ist das Leben zu kurz, um auf solche Angebote zu verzichten. Ich würde es jede Zeit wieder machen und werde es auch. Wie gesagt, die nächsten Wochen hab ich meine Fitnesskarte für noch mehr Spaß.

Private Geile Sexerlebnisse von unseren Amateur Sex paaren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen Mehr Information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close